Ränder in PDF-Dateien abschneiden

Nerd content ahead:

Ich habe hier ziemlich oft das Problem, dass ich ein PDF-Paper ausdrucken möchte, das mit LaTeX erstellt wurde, genauer mit der Dokumentenklasse „article“. Diese Klasse lässt standardmäßig großzügige weiße Ränder auf jeder Seite. Wenn ich dann zwei Seiten auf einer ausdrucke, gerät der Text leider recht klein, während gleichzeitig viel wertvoller Platz durch die übergroßen Ränder verschenkt wird.

Es gibt verschiedene Wege, diese Ränder im PDF abzuschneiden. Da ich zufällig gerade kein Adobe Acrobat zur Hand habe, benutze ich das Perlscript pdfcrop, geupdatet um den Patch pdfcrop2. Es benötigt Perl, Ghostscript und PdfTex. Die fertigt gepatchte Datei findet man hier.

Mit pdfcrop2 reicht folgende Zeile:

pdfcrop2 --mode auto --margin 10 input.pdf output.pdf

Das schneidet von allen Seiten der Datei input.pdf soviel Rand wie möglich ab. Auf jeder Seite wird dabei exakt gleich viel abgeschnitten, d.h. Größe und Position der optimalen Bounding Box wird einmalig für alle Seiten berechnet. Danach wird auf jeder Seite wieder je 10 Millimeter Rand hinzugefügt, und das Resultat in die output.pdf geschrieben. Ein 2-auf-1-Ausdruck sieht dann gleich viel besser aus.

Advertisements

2 Gedanken zu „Ränder in PDF-Dateien abschneiden

  1. Cool, super, danke!
    Recht hilfreich ist übrigens auch PDFill (einfach mal googeln), das ist nicht ganz so automatisch, aber toll für Leute wie mich, die nur schwer ohne GUI auskommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s