Eine Affe als Fondmanager

Ein lustiges Langzeit-Experiment hat sich die Chicago Sun-Times da ausgedacht: Sie will herausfinden, ob ein Affe bessere Aktienempfehlungen geben kann als ein professioneller Börseninsider.

Seit gut vier Jahren wählt nun schon „Mr. Adam Monk“ jährlich fünf Aktien für sein Portfolio aus, und scheint dabei viel Sachverstand zu beweisen: der Affen-Fonds steigerte bisher nicht nur jährlich seinen Wert, sondern machte in drei von vier Jahren sogar rund 36% Gewinn!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s