Einkauf aktuell

Jeden Samstag landet bei uns im Briefkasten die „Einkauf Aktuell“. Das ist ein kleiner eingeschweißter Stapel mit verschiedenen Werbeprospekten, und dazu eine kostenlose 7-tägigen Programmzeitschrift, die neben weiterer Werbung im Prinzip nur das reine TV-Programm enthält. Dieses Päckchen wird jeden Samstag in Millionenauflage in ganz Deutschland verteilt.

Die Anzeigenkunden können dabei sehr genau festlegen, in welchen Gebieten sie ihre Werbung abgeworfen haben möchten. Vermutlich werden dabei auch soziodemografische Daten über die einzelnen Wohngegenden einbezogen (hmm komisch, ich krieg immer nur den Penny-Markt-Prospekt…).

Die ganze Sache ist natürlich vorn und hinten problematisch. Zunächst ärgern sich manche Empfänger, dass man den Werbemüll wegen der Folie erst noch trennen muss, bevor man ihn wegschmeißt. Verschiedene Verlage, insbesondere wohl die der werbefinanzierten Lokalzeitungen, beklagen eine Verzerrung des Wettbewerbs, weil die Post mit ihrer puren Zustellungs-Marktmacht ihnen die Anzeigenkunden wegschnappt.

Ich selbst frage mich aus irgendwelchen Gründen immer nach dem „Kollateralgeschädigten“ der Aktion: nämlich ob die Post hier nicht den wachsenden Markt der billigen fast-nur-TV-Programm-Zeitschriften kaputt macht.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Einkauf aktuell

  1. Ist der Markt der billigen fast-nur-TV-Programm-Zeitschriften nicht längst vom Internet kaputt gemacht worden?

    Den Werbemüll der Post entsorge ich übrigens immer in Post-eigenen Briefkästen … sollen die sich damit beschäftigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s