Linux für alle

Bekanntlich gibt es auf der Welt Linux-Distributionen wie Sand am Meer. Für jeden scheint es eine eigene zu geben: Für Nutzer neuester und ältester Hardware, für ASCII-Puristen und für Multimedia-Enthusiasten, für Verfechter von möglichst freier Software und für Verfechter von möglichst viel Software, für Server-Betreiber und Notebook-Besitzer, für GNOME- und für KDE-Anhänger, für Kinder und ältere Menschen, usw.

Und trotzdem hat es mich dann doch überrascht, dass es Ubuntu Linux auch für Christen und für Satanisten gibt.

Advertisements